Nachhaltige Spende: Stiftungsrechner für Schule, Serverleistung für die Wissenschaft

Die Forschenden von morgen heute schon im Blick: 65 Kleinrechner aus Beständen der VolkswagenStiftung sind an der Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover-Mühlenberg bereits im Einsatz, jetzt folgten 40 weitere. Und: Die Stiftung stellt im BOINC-Verbund freie Rechenleistung zur Verfügung. 

Drei Männer bei Rechner-Übergabe
Georg Brünig (m.) beim Übergabetermin mit Schulleiter Dr. Michael Bax (l.) und Oberstufenkoordinator Dr. Andreas Apitius. (Foto: VolkswagenStiftung)

"Die Stiftung erneuert gegenwärtig ihre digitale Infrastruktur. Da die auszutauschenden Rechner aber noch hundertprozentig funktionsfähig sind, wollten wir sie einem guten Zweck zuführen", erklärt Systemadministrator Georg Brünig von der VolkswagenStiftung. 

Angeschlossen an Smartboards werden die Geräte des Typs NUC (Next Units of Computing) das Steuern und Präsentieren an den digitalen Tafeln ermöglichen und so die Schulkinder im Unterricht unterstützen. "Wir freuen uns sehr über die Spende, denn durch unsere eigenen Mittel wäre die Anschaffung der Technik nicht möglich. Zudem nimmt die Bildung für nachhaltige Entwicklung bei uns einen hohen Stellenwert ein und die langfristige Nutzung technischer Geräte ist gelebte Nachhaltigkeit", sagt Dr. Michael Bax, Leiter der Leonore-Goldschmidt-Schule

Auch gespendet: Serverkapazitäten für die Wissenschaft

Neben den Kleincomputern stellt die Stiftung auch freie Rechenleistung zur Verfügung, um sehr rechenintensive Projekte in der Wissenschaft zu unterstützen. Gebündelt werden diese freien Kapazitäten weltweit im BOINC-Verbund ("Berkeley Open Infrastructure for Network Computing"), der dadurch z.B. die Berechnung von Gravitationskräften in der Milchstraße ermöglicht oder Vorhersagen in der Klimaforschung.