Jubiläumsfeierlichkeiten in Berlin

Am 15. und 16. März 2012 feierte die VolkswagenStiftung ihr 50. Jubiläum. Viele Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Stiftungswesen waren der Einladung gefolgt, u.a. Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Am 15. und 16. März 2012 feierte die VolkswagenStiftung ihr 50. Jubiläum. Viele Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Stiftungswesen waren der Einladung gefolgt, u.a. Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Mit afrikanischen Klängen des aus Namibia stammenden Sängers Elemotho und seiner Band wurde am 15. März 2012 im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums in Berlin der Festakt eröffnet. Rund 450 Gäste erwartete zunächst die Festansprache der Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan sowie eine Diskussionsrunde mit Prof. Dr. Margret Wintermantel, Präsidentin des DAAD und der Hochschulrektorenkonferenz, Prof. Dr. Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, und Prof. Dr. Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften. Weniger wissenschaftspolitisch, dafür deutlich forschungsorientierter ging es im zweiten Teil des Festakts zu. Hier informierten vier von der Stiftung geförderte Wissenschaftler(innen) über ihre Arbeit. Musikalische Akzente setzte neben Elemotho die aus Armenien stammende Sängerin Narine Yeghiyan. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden am 16. März 2012 im Schloss Bellevue mit dem internationalen Symposium "Wissen stiften für das 21. Jahrhundert" fortgeführt. Hier stellten sich die rund 200 Vortragenden und Teilnehmer(innen) unter anderem die Frage, welchen Problemen und Chancen Wissenschaft und Zivilgesellschaft weltweit zu Beginn des 21. Jahrhunderts gegenüberstehen. Und sie diskutierten über die Forschung von morgen sowie zukunftsweisende Konzepte staatlicher und privater Wissenschaftsförderung. Einige Impressionen zu Festakt und Symposium in Wort, Bild und Ton haben wir für Sie auf unserer Jubiläumswebsite zusammengestellt.