Henrike Hartmann ist neue Leiterin der Förderabteilung

Seit dem 1. Juli 2015 leitet Dr. Henrike Hartmann die Förderabteilung von Deutschlands größter privater Wissenschaftsförderin, der VolkswagenStiftung in Hannover.

Dr. Henrike Hartmann (Foto: Florian Müller für VolkswagenStiftung)
Dr. Henrike Hartmann (Foto: Florian Müller für VolkswagenStiftung)

Henrike Hartmann, 51, studierte Pharmazie an der Universität Freiburg und promovierte im Bereich Pharmakologie in Heidelberg und Mannheim. Anschließend verbrachte sie insgesamt drei Jahre als Postdoktorandin an der Harvard Medical School in Boston sowie an der Universität in Frankfurt/Main. Seit 1998 arbeitet sie für die VolkswagenStiftung und betreute Förderinitiativen in den Bereichen Biomedizin und den Lebenswissenschaften. Zuletzt führte sie das Team "Personen und Strukturen", in dem u.a. so renommierte Förderinitiativen wie die Lichtenberg-Professuren und die Freigeist-Fellowships gebündelt sind.

Neben ihrer Tätigkeit für die Stiftung ist Henrike Hartmann Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Zukunftskollegs der Universität Konstanz sowie in den Kuratorien des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns, Köln, und des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung, ebenfalls in Köln. Henrike Hartmann ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als Abteilungsleiterin folgt sie auf Dr. Indra Willms-Hoff, die die Stiftung zum Jahresende verlassen wird.