"Bronzeon": Ein Computerspiel versetzt Jugendliche in die Bronzezeit

Schülerinnen und Schüler sind für Vor- und Frühgeschichte nur schwer zu begeistern. Das könnte sich ändern: Jetzt gibt es "Bronzeon", ein interaktives Lernspiel als Gratis-Download, von der VolkswagenStiftung in ihrer Initiative "Weltwissen" gefördert.

Im Kosmos der wissenschaftlichen Disziplinen zählt die Archäologie zu den sogenannten "kleinen Fächern", die im Angebot großer Universitäten häufig etwas stiefmütterlich behandelt werden, was Budgets, Drittmittel und institutionelle Zuwendung anlangt.

Trotz ihres Nischendaseins zählt aber gerade die Archäologie seit jeher zu den ganz großen Publikumslieblingen – belegt etwa durch den Erfolg aktueller Fantasie-Filmserien in archaischen Szenarien. Viele Menschen interessieren sich für Ausgrabungen und Artefakte – nur die Jugend, zumal im Teenageralter, findet Vor- und Frühgeschichte in der Regel bloß langweilig.

Bronzeon-Spieler müssen viele Gefahren meistern

Vielleicht liegt´s an den herkömmlichen Unterrichtsformaten, dachte sich Philipp Stockhammer, Professor für Prähistorische Archäologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, und wollte etwas Neues probieren: ein interaktives Computer-Lernspiel über die Bronzezeit für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse. 

Blick auf Computerspiel mit grüner Landschaft
Screenshot aus dem Lernspiel "Bronzeon"

Nun gibt es "Bronzeon" als kostenlosen Download für Android und Mac. "Bronzeon" entführt in ein Szenario der Bronzezeit in Mitteleuropa (2200 – 800 v.Chr.). Die Aufgabe für die jungen Gamerinnen und Gamer: eine Siedlung über mehrere Generationen hinweg aufbauen, am Laufen halten und das Überleben der Bewohnerinnen und Bewohner sichern.  

Der Spiele-Erfinder selbst beantwortet die Fragen von Schülern und Lehrern

"Wir sind uns heute nicht bewusst, wie hart das Leben damals war", sagt Stockhammer. Nur wenn sich alle aufeinander verlassen konnten, Teile eines sozialen Netzwerks waren, gab es überhaupt eine Chance, den gefahrvollen und entbehrungsreichen Alltag zu überstehen. Was Stockhammer besonders wichtig ist: Alle Inhalte basieren auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Spiel orientiert sich am Lehrplan für die sechste Klasse an bayerischen Gymnasien - dürfte natürlich aber auch für Sechstklässler außerhalb Bayerns spannend und erkenntnisreich sein. 

Wer alle Episoden durchspielt, benötigt dafür etwa eine Stunde. Stockhammer hofft darauf, dass "Bronzeon" künftig tatsächlich im Geschichtsunterricht eingesetzt wird. Auf der "Bronzeon"-Website gibt es eine Infomappe für Lehrerinnen und Lehrer zum Herunterladen. Und für Rückfragen steht Stockhammer persönlich Rede und Antwort; auch seine Kontaktmail gibt es auf der "Bronzeon"-Homepage. 

Die VolkswagenStiftung hat "Bronzeon" in der "Förderlinie 2" (Wissenschaftskommunikation) innerhalb der "Weltwissen – Strukturelle Stärkung 'kleiner Fächer'" gefördert. 

Gratis-Download

Das Lernspiel "Bronzeon" gibt es als Gratis-Download bei Google Play (Android) und im App Store (Mac), es kann auf Tablet und Smartphone gespielt werden. Alle Infos zum Spiel unter https://www.bronzeon.de. Weitere Informationen und ein kurzes Video über "Bronzeon" finden Sie in der Pressemitteilung der Ludwig-Maximilians-Universität München.