Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf unsere Arbeit

Bitte beachten: Geänderte Stichtage

 

09. September 2020 - Mit bis zu 500.000 Euro fördert die VolkswagenStiftung Forschungsprojekte an deutschen Universitäten, die sich antiviralen Wirkstoffen gegen neue und wenig erforschte Viren widmen.

20. Juli 2020 - Die Pandemie macht Druck auf die Wissenschaft: Projekte verzögern sich oder platzen. Neue Forschungsfelder werden vage sichtbar. Der Umbruch erzwingt agile Reaktionen. Die VolkswagenStiftung stellt sich darauf ein.

1. Juli 2020 - Neues Förderangebot stark nachgefragt / Veranstaltungen laufen an / Das Kuratorium trifft Entscheidungen in der Sommersitzung

6. Mai 2020 - Die SARS-CoV-2-Pandemie bietet enorme Chancen für die Forschung, denn die Veränderungen des sozialen Geschehens eröffnen neue Fragestellungen. Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt die Stiftung solche Forschungsansätze mit bis zu 120.000 Euro für bis zu 18 Monate; Stichtag: 04. Juni 2020.

5. Mai 2020 - Die Corona-Krise zwingt die Hochschulen dazu, die Digitalisierung ihrer Lehr- und Prüfungsangebote voranzutreiben. Das MWK und die VolkswagenStiftung unterstützen diesen Innovationsschub mit 8 Mio. Euro. Neben ad hoc förderbaren Einzelmaßnahmen wird es die langfristige Gesamtstrategie "Hochschule.digital Niedersachsen" geben.

23. April 2020 - Dieter Lehmann, Leiter der Vermögensanlage der VolkswagenStiftung, erläutert die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Stiftungsvermögen und bewilligte Projekte. Im Videointerview zeigt er auf, wie sich Stiftungen für Krisenzeiten absichern können.

08. April 2020 - Die VolkswagenStiftung unterzeichnet eine von DAFNE und dem EFC koordinierte Erklärung zur europäischen Solidarität in der Zeit der Corona-Krise.

01. April 2020 - Interview mit Henrike Hartmann, Leiterin der Förderabteilung, über den Arbeitsalltag im Homeoffice – und neue Chancen für den Wandel in der Wissenschaft

25. März 2020 - Gespräch mit Georg Schütte, dem Generalsekretär der VolkswagenStiftung, zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf das Stiftungshandeln