40 Jahre "Grenzen des Wachstums": Öffentliche Abendveranstaltung mit Dennis Meadows

Beginn: 28. November 2012, 19:00 Uhr | Ende: 28. November 2012, 20:30 Uhr | Ort: Galerie Herrenhausen, Hannover

Am 28. und 29. November 2012 findet in Hannover das Herrenhäuser Symposium "Already Beyond? – 40 Years Limits to Growth" statt. Die VolkswagenStiftung lädt herzlich zu einer öffentlichen Abendveranstaltung am 28. November 2012, 19 Uhr, ein. Ein Podiumsgast ist unter anderem Dennis Meadows, Mitautor der Studie (in 30 Sprachen übersetzt, neun Millionen Mal verkauft).

Fotos und ausgewählte Beiträge aus Symposium und Winter School finden Sie unter Documentation: Already Beyond? - 40 Years Limits to Growth.

Die Studie "Limits to Growth" wurde vom Club of Rome bei Dennis Meadows und dessen Co-Autoren in Auftrag gegeben und von der VolkswagenStiftung seinerzeit mit einer Million Mark finanziert. Das vor 40 Jahren erschienene Buch sorgte für weltweite Kontroversen und markierte den Beginn der kritischen Zukunfts- und Umweltforschung. Aus Anlass des Jubiläums möchte die VolkswagenStiftung Nachwuchswissenschaftler und etablierte Fachvertreter beim Herrenhäuser Symposium "Already Beyond? – 40 Years Limits to Growth" am 28. und 29. November 2012 in einen konstruktiven Dialog über die neuen globalen Herausforderungen bringen.

Die VolkswagenStiftung lädt zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit dem Titel "The Impact of 'Limits to Growth' on Policy Making" ein:

Termin: Mittwoch, 28. November 2012, 19 Uhr
Ort: Galerie, Hannover-Herrenhausen

Hinweis: Die Veranstaltung ist in englischer Sprache.

Anmeldung: Die Teilnahme an der öffentlichen Abendveranstaltung ist kostenlos, die Kapazitäten sind jedoch begrenzt. Daher wird um Anmeldung gebeten unter ltg(at)volkswagenstiftung.de.

Auf dem Podium sind zu Gast:
Prof. Dr. Dennis Meadows, Laboratory of Interactive Learning, New Hampshire
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
Max Schön, Deutsche Gesellschaft Club of Rome

Moderiert von Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung